Herzlich Willkommen beim Obst und- Gartenbauverein Ottenau

Blühendes im Winter

9.Januar 22Heute habe ich in meiner Nachbarschaft diese schönen Blüten entdeckt. Ich habe recherchiert und denke, dass es lorbeerblättriger Schneeball

Kursangebote der Beratungsstelle für Obst-und Gartenbau

Obstbaulehrgang im August

Der für Februar 22 geplante Obstbaulehrgang der Beratungsstelle für Obst-und Gartenbau wird in den Sommer verschoben. Er ist sowohl als eigenständiger Obstbaulehrgang als auch als Auftakt für einen möglichen Baumwartkurs gedacht. Es sollen ein Tag Theorie und vier Tage Praxis angeboten werden.

Termin: 1.-5.August 2022

Anmeldungen sind ab sofort bei der Beratungsstelle für Obst- und Gartenbau,
Hannelore Dütsch-Weiß und Elke Zabaschus möglich.

Veredelungskurs im April 2022

Am Samstag, 23.April 2022 ist ein Veredelungskurs in Bühl-Altschweier geplant.
Interessierte können sich bei der Beratungsstelle oder direkt beim
OGV Altschweier (Vorsitzender: Erwin Meier, erwin-maria.meier@gmx.de) melden.

Blühendes im Winter

9.Januar 22
Heute habe ich in meiner Nachbarschaft diese schönen Blüten entdeckt. Ich habe recherchiert und denke, dass es lorbeerblättriger Schneeball oder Lorbeerschneeball ist. Der bis zu 2,50 m hohe Strauch aus der Familie der Moschuskrautgewächse bildet im Spätherbst und Winter weiße oder rosaweiße Blütendolden, die bis zum Frühjahr stehenbleiben. Aus ihnen entwickeln sich blaue Beeren, die Gartenvögeln gerne essen. Der Lorbeerschneeball gilt als kostbares Vogelnährholz und wichtige Bienenweide im naturnahen Garten.

3.Januar 22
Letztes Jahr ist mir diese schöne Mahonie mit ihren gelben Blüten im Januar aufgefallen. Ich habe sie heute wieder fotografiert und bin dabei umschwirrt worden, es waren tatsächlich Bienen unterwegs und haben in den Blüten nach Nahrung gesucht.
Die gelben ungefüllten Blüten sind bei Bienen und anderen bestäubenden Insekten sehr beliebt. Im Herbst dienen die blauen Beeren vielen Vögeln als willkommene Nahrungsquelle.

Weihnachtsgruß 2021

Alle Jahre wieder kommt das ………

Liebe Freunde des Obst- und Gartenbauvereins,

und wieder ist ein Jahr vergangen. Voller Höhen und Tiefen, Hoffnungen und Enttäuschungen.
Ich hatte so gehofft, dass wir die Pandemie in diesem Jahr überwinden und Weihnachten feiern können wie früher. Feiern nach Herzenslust und das Leben genießen. Nichts wars.
Das Vereinsleben aller Vereine liegt darnieder. Alle Versammlungen, gemeinsame Proben, geplante Vorträge und Schulungen sind aktuell noch abgesagt.
Da will keine rechte Weihnachtsfreude aufkommen. Mich fröstelt ein bisschen.
Ich stehe auf, gehe zu unserem Ofen. Es ist noch Glut in der Asche. Gerade noch rechtzeitig lege ich ein Stück Holz darauf, nichts passiert. Ich öffne das Tor zum Aschekasten, sorge für Sauerstoff und da sind sie wieder, die Flammen, die Wärme, aber vor allem aber wieder die Hoffnung.

Die Hoffnung, dass es weitergeht.

Wir wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest

Es ist noch Glut in unserem Verein.  Der gesamte Vorstand glüht und wartet nur darauf, dass das Törchen aufgeht, Sauerstoff unsere Glut entfacht.
Wir haben viele gute Ideen gesammelt und warten nur darauf, sie umzusetzen.
So starten wir in das neue Jahr. Es wird gut.

Ich wünsche Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest, einen guten Start ins neue Jahr und bewahrt Euch Eure Glut.

Für den gesamten Vorstand
Martin Wörner

Anfrage zu Zusammenlegung der OGV Ottenau und Hörden

Unsere Vorsitzenden Martin Wörner und Martin Stoll möchten über Folgendes informieren:

Der OGV Hörden hat angefragt, ob OGV Ottenau und Hörden fusionieren wollen. Es hat ein erstes Gespräch auf Vorstandsebene statt gefunden, es werden weitere Gespräche in und zwischen den Vereinen folgen.
Bei uns wird im nächsten Schritt unser Verwaltungsrat informiert und die Meinung zu einer Fusion abgefragt. Falls die Zusammenlegung der Vereine für uns in Frage kommt, werden in der Hauptversammlung im Frühjahr 22 unsere Mitglieder darüber entscheiden.
Wir werden unsere Mitglieder über die weitere Entwicklung hier informieren.

Der Herbst ist da

21.11.21
Der Winter steht vor der Tür und draußen muss man genau hinschauen, um noch Schönheiten zu entdecken; eine verblühte Goldrute in den Salzwiesen, pralle Knallerbsen und Knopfkraut oder auch Franzosenkraut genannt.

Efeu ist eine Pflanze, die spät im Jahr blüht. Sie ist für die Insekten eines der letzten Nahrungsangebote vor dem Winter. Vögel finden im dichten Efeugeflecht geschützte Schlaf- und Nistplätze. Die im Winter blauschwarz heranreifenden Früchte werden vor allem von Staren, Amseln und anderen Drosseln gerne gefressen. Somit ist Efeu eine ökölogisch wertvolle Pflanze.

7.11.21
Heute habe ich einen Bärenklau am Sulzbach gesehen, der nach dem Mähen wieder zu stolzer Größe gewachsen ist. Die herbstlichen Farben der Blätter und Bäume sind momentan besonders prächtig.

31.10.21
Ich habe mich bei meinem Spaziergang an der herbstlichen Natur erfeut.
Es sind Knallerbsen, Lampionblumen und Flockenblumen.

Das Laub der Bäume verfärbt sich und leuchtet in den schönsten Farben. Es ist Indian Summer in Ottenau.

(Heil-) Pflanzen im Herbst

Heute habe ich bei meinem Spaziergang prächtig verfärbtes Laub gesehen, Blüten dagegen gibt es nun fast keine mehr. Diese Blümchen habe ich doch noch entdeckt, es ist Feinstrahl.
Feinstrahl, auch weißes Berufskraut genannt, ist eine Art aus der Gattung der Berufskräuter. Der Name Berufkraut leitet sich nicht von Beruf ab, sondern von berufen im Sinne von verschreien oder verhexen. Bei Krankheiten, deren Ursache Zauber oder schwarzen Magie waren, wurden Waschungen mit Berufskraut durchgeführt. Feinstrahl hat sich seit dem 18. Jahrhundert aus Nordamerika als Neophyt in Europa ausgebreitet. 

Blutwurz, auch Tormentill und Natternwurz genannt, hat ihren Namen von dem blutroten Saft des Rhizoms.
Blutwurzel ist eine alte Heilpflanze, verwendet wird nur der Wurzelstock.
Sie enthält gut verträgliche Gerbstoffe. Blutwurz lindert bei Magen-Darmbeschwerden und Durchfall, sie hilft bei Entzündungen der Schleimhaut im Mund und Rachen.
Aus Blutwurz wird auch Verdauungsschnaps hergestellt.😋

Bonsai und Skulpturen

Im Garten von Peter Spissinger finden sich Attraktionen, die im Laufe der Jahre mit viel Kunstfertigkeit und Zuwendung entstanden sind, Bonsais und Skulpturen.

Die Skulpturen aus Metall und Stahl hat Peter Spissinger selber kreiert; seine handwerklichen Fertigkeiten als Schlosser und Schmied haben schöne Kunstwerke entstehen lassen. In den Skulpturen sieht man noch das ein oder andere Stück aus der Werkstatt wie Amboss und Sense eingearbeitet.

Die andere Kunstfertigkeit ist Bonsai, was „Anpflanzung in der Schale“ bedeutet.
Es ist die japanische Variante einer alten fernöstlichen Gartenkunst, bei der Sträucher und Bäume in kleinen Gefäßen oder auch im Freiland zur Wuchsbegrenzung gezogen und ästhetisch durchgeformt werden.

Auf der Seite Ottenauer Gärten gibt es noch mehr Bilder und Text zum Garten von Familie Spissinger.

Baumschnittkurs im Januar 22

Liebe Mitglieder,

Nach mehr als eineinhalb Jahren coronabedingter Zwangspause möchten wir einen Baumschnittkurs für Samstag,15.Januar 22, ankündigen.
Wir freuen uns sehr, dass wir endlich wieder eine Veranstaltung bzw. einen Kurs anbieten können. Die genaue Ausschreibung folgt noch. Bei Interesse merken Sie bitte den Termin vor.

1 2 3 6