Herzlich Willkommen beim Obst und- Gartenbauverein Ottenau

Ortseingangstafel

Die Ortseingangstafel in der Hauptstraße ist für den Sommer bepflanzt und sorgt wieder für einen guten Eindruck, wenn man nach

Arbeitseinsatz im Lehrgarten

Am Samstag, 13.Juli, wurde bei einem Arbeitseinsatz eine kleine Mauer zu den Kleintierzüchtern hin erstellt.
Diesmal reichte ein kleiner Bagger, der von Winfried Falk gefahren wurde. Es wurden 63 Steine zu einen niedrigen Mauer als Abschluss des Geländes gesetzt.
In Aktion waren Winfried Falk, Ulrich Geiges, Rudi Heck, Heinz Merkel, Jörg Schleifer, Martin Wörner, Karl-Anton Wunsch

Die nächsten Arbeiten werden das Erstellen des Fundamentes für das Gerätehaus und das Verlegen eines Wasseranschlusses sein. Im Herbst wollen wir die ersten Obstbäume und Sträucher pflanzen.

Arbeitseinsatz in unserem Garten-Mithilfe gesucht

Wie ihr bestimmt mitbekommen habt, sind wir seit einem Jahr dabei, unseren Lehrgarten zu erstellen. Bisher wurde der alte Zaun entfernt, das Gelände gerodet und neue Muttererde aufgebracht. Zum Radweg wurde eine Steinmauer aus Findlingen errichtet. Diese Arbeiten haben wir mit kleiner Mannschaft und teils schwerem Gerät durchgeführt.

Die nächsten Arbeiten werden das Erstellen einer kleinen Mauer und das Vorbereiten des Fundamentes für das Gerätehaus sein.

Dazu möchten wir unsere Mitglieder um Unterstützung und Mitarbeit beim Arbeitseinsatz bitten

Am Samstag, 13. Juli 2024 ab 8.00 Uhr
auf dem Gelände des OGV an der Flößerbrücke

Der Einsatz wird bei jedem Wetter stattfinden. Wenn ihr uns helfen wollt, meldet euch bitte bei Martin Wörner,
Tel. 7 38 27 oder per mail mmpl@freenet.de

Es blüht und kreucht und fleucht

Ich war heute an unserem Garten, um zu schauen was alles wächst. Ich bin ein paar Schritte in die Wiese reingegangen und habe ganz viele Insekten entdeckt, Schmetterlinge, Bienen, Wespen, Fliegen, Käfer und Libellen. Die Libelle sieht aus wie ein Stäbchen oder ein Ästchen. Es könnte vielleicht eine Pechlibelle sein. Es hat mich sehr gefreut, dass so viel Leben auf unserer Wiese ist.

Lein

Bei meinem Spaziergang im Wald beim Wiebelsbach habe ich diese hübschen blauen Blümchen entdeckt. Die Bestimmungsapp sagt, dass es ausdauernder oder Blauer Lein ist, auch Dauerlein genannt. Dieser ist in Deutschland sehr selten und steht unter Naturschutz.

Die ersten Pflänzchen

In unserem Garten sind die ersten Pflanzen am Wachsen, die von uns eingepflanzt worden sind.
Es sind Topinambursprößlinge und Phlox. Und außerdem allerlei Pflanzen, die von alleine kommen.

Die nächsten Arbeiten in unserem Garten werden das Errichten einer kleinen Mauer zur Seite der Tierzüchter hin, das Erstellen eines Zaunes und das Anlegen eines Brunnens sein.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Der OGV Ottenau lädt seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung
am Freitag, den 5. April 2024, um 19.00 Uhr im Pfarrgemeindehaus St. Jodok ein.
Die Tagesordnungspunkte sind Bericht des 1. Vorsitzenden, Kassenbericht, Entlastung Kassierer und Vorstand sowie Ausblick auf das Jahr 2024. Es folgen noch Aussprache und Anregungen.
Anträge zur Jahreshauptversammlung können bis zum 28. März schriftlich an unseren
1. Vorsitzenden Martin Wörner gestellt werden.
Diese Jahreshauptversammlung wird voraussichtlich die letzte als OGV Ottenau sein.
Im Frühsommer soll die erste ordentliche Mitgliederversammlung und damit die Gründung des Neuvereins OGV Ottenau-Hörden erfolgen.

Ergebnis der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 8. März 2024

Wichtiger Meilenstein zur Vereins-Verschmelzung

In der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 8.3.2024 haben wir auf dem Weg der Verschmelzung des OGV Ottenau mit dem OGV Hörden und der Gründung des Neuvereins Obst- und Gartenbauverein Ottenau-Hörden e.V. einen bedeuteten Schritt gemacht.
Mit Mehrheitsbeschluss wurden nach Verlesung und Diskussion der Entwurf des Verschmelzungsvertrags, der Verschmelzungsbericht und der Satzungsentwurf des Neuvereins von den anwesenden Mitgliedern bestätigt und durch einen Notar beglaubigt. Die Unterlagen lagen zuvor für 4 Wochen öffentlich im Rathaus Gaggenau aus.
Gleichzeitig wurden in der Versammlung Martin Wörner (Ottenau) und Jörg Schleifer (Hörden) und für den Zeitraum der Vereinseintragung des Neuvereins im Vereinsregister bis zu dessen erster ordentlichen Mitgliederversammlung zu gleichberechtigten ersten Vorsitzenden bestellt.
Die Vorstandschaft bedankt sich ausdrücklich für das entgegengebrachte Vertrauen der Mitglieder und die konstruktive Zusammenarbeit der Mitwirkenden in diesem sehr aufwendigen Verschmelzungsprozess.

Winterschnittkurs am 24.2.24

Am Samstag fand der diesjährige Winterschnittkurs für Obstgehölze im Garten des Ilse-Gundermann Haus der Lebenshilfe statt. Zu Beginn gab es einen kräftigen Regenschauer, danach kam die Sonne raus und bot bestes Wetter für unseren Kurs.
Der Kursleiter Werner Metz hatte vielerlei Material dabei, sogar zwei Apfelbäume, um das richtige Einpflanzen der Bäume zu erläutern. Zu Beginn zeigte H. Metz die wichtigsten Werkzeuge wie Messer, Scheren und Sägen, außerdem Schnüre und Binder, um die Pflanzen zu befestigen. Er hatte auch einige Fallen für Wühlmäuse dabei.

An den beiden mitgebrachten Bäumen erklärte der Kursleiter die Baumform Hochstamm und Spindel und wies darauf hin, wie wichtig es ist, dass die Veredlungsstelle der Bäume beim Pflanzen weit genug über dem Boden ist. Die Teilnehmer konnten sich im Garten Beispiele ansehen, welche Folgen es für das Wachstum der Bäume hat, wenn die Veredlungsstelle zu nah am Boden ist. So konnten auch die alten Hasen unter den Teilnehmern noch was Neues lernen.

Danach ging es ans Praktische, die Apfelbäume in Spindelform wurden geschnitten. Die Teilnehmer griffen fleißig zur Schere und so ging es flott, die Bäumchen in Form zu bringen. Für das Zwetschenbäumchen vom letzten Jahr schnitzten die Teilnehmer kleine Stöckchen, mit denen die Äste gespreizt werden.

Herr Metzner begutachtete die Kirschenbäume, die dieses Jahr nach der Ernte im Form gebracht werden sollen. Er besprach mit den Teilnehmern, was dabei abgeschnitten werden soll. Karl-Anton führte seine beiden Akku-Motorsägen vor, die bei den anderen Teilnehmern gut ankamen.

Zum Abschluss lud die Lebenshilfe uns zu Kaffee und Brezeln ein, und es gab Gelegenheit, sich mit Herrn Metz und den Teilnehmern auszutauschen.
Der OGV Ottenau bedankt sich bei dem Kursleiter Werner Metz, der uns sehr praxisnah vermittelt hat, was beim Pflanzen und Pflegen von Obstgehölzen wichtig ist. Ein herzliches Dankeschön geht an die Lebenshilfe, dass wir unseren Kurs in ihrem Garten durchführen konnten und so freundlich bewirtet wurden.

Die ersten Pflanzen in unserem Garten

Die ersten Knollen sind in unseren Lehrgarten eingegraben, ich habe einige Topinambur an der Mauer unseres Lehrgartens gesetzt. Noch ist nichts zu sehen, doch wenn es gut läuft haben wir im Sommer schöne Topinamburblumen, die für Insekten reichlich Futter bieten.

1 2 3 10