Heilpflanzen im Garten

Zitronenmelisse
auch Zitronenkraut, Herztrost, Bienenkraut, Frauenwohl genannt wird als Gewürzpflanze und als Arzneipflanze genutzt und ist dazu noch bienenfreundlich.
Die Melisse hat sich in meinem Garten von selber ausgebreitet. Wir trinken im Sommerhalbjahr morgens Tee aus frischen Melissenblättern. Ich habe auch schon Sirup aus Zitronenmelisse gemacht, das sehr erfrischend schmeckt. Und Melisse wächst so üppig, dass immer irgendwo im Garten welche zum Ernten ist.
Melisse wirkt beruhigend und krampflösend. Die antiviralen Wirkstoffe sind Bestandteil von Salben gegen Lippenherpes. Zitronenmelisse ist auch bekannt als Bestandteil von Klosterfrau Melissengeist.

Frauenmantel
Der Name bezieht sich auf die Ähnlichkeit Blätter mit dem Mantel auf mittelalterlichen Mariendarstellungen. Andere Namen für die wunderschöne Pflanze sind Marienkraut, Frauenhilf, Tränenschön und Taubecherl. Frauenmantel bildet kleine, kristallklaren Tropfen, die aus den Blättern transpiriert werden. Diese Guttationstropfen sind ein natürliches Destillat.
Der Frauenmantel ist eine angesehene Heilpflanze. Er ist -wie der Name schon sagt- ein Frauenheilkraut. Zudem hilft er bei Atemwegsbeschwerden, Magen-Darm-Problemen, Hautkrankheiten und hat einen positiven Einfluss auf Herz, Blutgefäße und Nervensystem.

Weinraute
galt im Altertum und im Mittelalter als mächtige Heilpflanze. Sie wurde gegen die Pest und schweren Erkrankungen der Lunge verwendet.
Die intensiv würzig-bitteren Blätter der Weinraute waren ein Gewürz der antiken griechischen und römischen Küche.
Weinraute ist bienenfreundlich und auch schneckenabweisend, so dass es vielerlei Gründe für Weinraute im Garten gibt.

Neue Bepflanzung

Das Orteingangsschild in der Beethovenstraße ist neu bepflanzt worden. Unser 1. Vorsitzender Martin Wörner hat mit bunten Blumen in den Kästen den Bereich verschönert. Vielen Dank dafür, lieber Martin.

Neuigkeiten aus der Jahreshauptversammlung

Am 25.3.22 fand nach mehrmaligem Verschieben die Jahreshauptversammlung statt.
21 Mitglieder waren ins Gemeindehaus St.Jodok gekommen.
Es standen Neuwahlen von Vorstand und Beisitzern an, der Vorstand wurde wieder gewählt:

1.Vorsitzender Martin Wörner
2.Vorsitzender Martin Stoll
Kassier Michaela Braunagel
Schriftführer Doris Bold

Als Beisitzer wurden gewählt:
Rudi Heck, Heinz Merkel, Hans Pfistner, Bernd Seiser, Michael Streeb und neu dazu Rudolf Hartmann und Jörg Schleifer


Vorschau Termine 22

Freitag, 24. Juni 22, Ehrungsabend im Gemeindehaus
An diesem Abend werden langjährige Mitglieder für ihre Treue in einem würdigen Rahmen ausgezeichnet werden. Geladen werden dazu die Jubilare und ihre Begleitung.

Samstag, 8.Oktober 22 Festakt 100 Jahre OGV Ottenau in der Merkurhalle
Wir planen ein buntes Programm mit Musik, Gesang, Tanz, Festreden und einem Fachvortrag von Herrn Markus Brunsing Fachgebietsleiter Park und Garten aus Baden-Baden. Das Ganze findet mit Bewirtung und einer Blumentombola für unsere Mitglieder statt, die dazu mit ihren Familien eingeladen sind.
In diesem festlichen Rahmen werden neue Ehrenmitglieder ernannt.

Im Sommer 22 bieten wir einen Sensen Dengel- und Mähkurs an, geleitet von der Sensenlehrerin des Sensenverein Deutschland, Renate Steinberger-Künstle. Die genaue Ausschreibung erfolgt noch.

Vorschau Themen 22

Möglicher Zusammenschluss OGV Ottenau und Hörden
Martin Wörner berichtet über die bisherigen Aktivitäten. Der Vorstand des OGV Hörden hat in der Mitgliederversammlung im November 21 das Mandat erhalten, Gespräche über einen Zusammenschluss mit dem OGV Ottenau zu führen.
Beim OGV Ottenau wurde bisher im Vorstand und Verwaltungsrat ein möglicher Zusammenschluss diskutiert und befürwortet. Im der Jahreshauptversammlung des OGV Ottenau wurde über das weitere Vorgehen abgestimmt, mit 20 Ja-Stimmen und einer Enthaltung wurde der Vorstand beauftragt, weitere Gespräche zum Zusammenschluss mit dem OGV Hörden zu führen. Die Ergebnisse werden in der Jahreshauptversammlung 23 vorgestellt.

Mustergarten

Es wurde die Idee geboren, einen Mustergarten anzulegen.

„Wir brauchen eine Heimat, wir brauchen etwas, mit dem wir uns identifizieren können, wir brauchen einen Ort, an dem wir uns präsentieren können.“

Martin Stoll zeigt den bisherigen Stand der Aktivitäten. Wir können eine Parzelle bei den Kleintierzüchtern für unseren Mustergarten herrichten. Wir wollen damit das Thema Gartenbau stärken, gärtnerisches Wissen erhalten und mit diesen Angebot Familien und Menschen ohne eigenen Garten ansprechen.



Vorschau auf unser Jubiläumsjahr 2022

Diese Jahr wird unser OGV stolze 100 Jahre alt. Wir planen einige Festivitäten, um diesen Geburtstag gebührend zu feiern.

Freitag, 25.März 2022 Jahreshauptversammlung
Die letzte Jahreshauptversammlung fand im Januar 2020 kurz vor Beginn der Corona-Pandemie statt. Im Jahr 2021 konnten wir keine Jahreshauptversammlung durchführen, und so stauen sich einige Themen, zu denen wir als Verein verpflichtet sind.
Wir haben beschlossen, die Veranstaltung anders als gewohnt durchzuführen. Die notwenigen Programmpunkte sind Rechenschaftsberichte, die Entlastung des Vorstandes für die letzten 2 Jahre und die Wahl des Vorstandes und des Verwaltungsrates.
Wegen der immer noch stringenten Auflagen werden wir keine Tombola und keinen Vortrag anbieten.

Freitag,24.Juni 2022 Ehrungsabend für unsere Jubilare
Wir haben die Ehrung unserer 40 Jubilare aus den Jahren 20 +21 bewusst aus der Jahreshauptversammlung heraus genommen und einen eigenen Termin geplant. Wir möchten unsere Jubilare im Sommer in einem (hoffentlich) festlichen Rahmen ehren.

Samstag, 8.Oktober 2022 Festakt zu 100 Jahre OGV
Wir feiern an diesem Tag das Jubiläum unseres OGVs. Wir planen in der Merkurhalle ein schönes, dem Anlass entsprechendes Fest mit unseren Mitgliedern und Mitbürgern. In diesem festlichen Rahmen möchten wir auch unsere neuen Ehrenmitglieder ernennen und ehren.

Blühendes im Winter und Vorfrühling

9.März 22
Heute habe ich diese Biene bei ihrer Arbeit gesehen, sie fliegt Erdbeerblüten an und bestäubt sie dabei.
Das habe ich zum Anlass genommen, um mich über die Bestäubungsleistung von Insekten zu informieren.
80 Prozent aller heimischen Blütenpflanzen sind auf die Bestäubung durch verschiedenste Insekten angewiesen.
Die Bestäubungsarbeit der Insekten lässt sich laut Forschern der Universität Hohenheim in Stuttgart mit im Mittel 3,8 Milliarden Euro pro Jahr in Deutschland beziffern. 
Das ist noch ein gewichtiger Grund mehr für uns, auf Insekten zu achten und für gute Lebensbedingungen zu sorgen.

6.März 22
Heute habe ich die ersten Walderdbeerblüten entdeckt, und das obwohl es noch Nachfrost hat.
Den Baumpilz finde ich von den Farben und der Maserung her wunderschön. Eine Kornelkirsche in voller Blüte auf dem Sauberg.

27. Februar 22

Diese üppige Schneeglöckchenpracht habe ich im Laufbachtal entdeckt, bestimmt noch auf Hördemer Gemarkung 🙂 .
Schneeglöckchen gedeihen gern gesellig in Auenwäldern und Laubmischwäldern.
Schneeglöckchen sind mit die ersten Frühblüher und damit besonders wertvoll für Insekten. Die Pollen werden von kleineren Wildbienenarten angenommen.

17.Februar 22

Heute habe ich Winterschneeball und Kornelkirsche entdeckt. Beides sind Frühblüher und eine wichtige Nahrungsquelle für die ersten Bienen und Insekten.
Einen etwas mickrigen Winterschneeball habe ich in meinem Garten, demnächst kommt eine Kornelkirsche dazu, um meinen Garten bienenfreundlicher machen.
Und der schöne Hummelhintern steckt in einer Krokus im Vorgarten, die Insekten sind schon auf der Suche nach Nahrung.

9.Februar 22
Diese Haselkätzchen sind mir wegen ihrer Üppigkeit aufgefallen und es hat ein bisschen in der Nase gekitzelt. Hasel hat in Europa eine lange kulturelle Tradition, sie steht für Unsterblichkeit, Frühling und glückhaften Beginn.
Haselnüsse waren auch für die Ernährung wichtig. Frau Haselin durfte nicht gefällt werden; Fremde durften nur eine Handvoll Nüsse nehmen.
Haseln wird die Eigenschaft zugeschrieben, Kraftströme fließen zu lassen. So werden Haselruten als Wünschelruten genommen.

22.Januar 22

Winterjasmin, auch nacktblütiger Jasmin genannt, ist eine der ersten blühenden Pflanzen im Jahr. Die Blüten erscheinen in den Wintermonaten vor dem Blattaustrieb, deshalb der Name nacktblütig. Die gelben Blüten erinnern an Forsythien, Winterjasmin ist allerdings viel bienenfreundlicher. Er bietet Bienen und anderen bestäubenden Insekten ein gutes Nahrungsangebot, wenn noch wenig anderes blüht. 

9.Januar 22
Heute habe ich in meiner Nachbarschaft diese schönen Blüten entdeckt. Ich habe recherchiert und denke, dass es lorbeerblättriger Schneeball oder Lorbeerschneeball ist. Der bis zu 2,50 m hohe Strauch aus der Familie der Moschuskrautgewächse bildet im Spätherbst und Winter weiße oder rosaweiße Blütendolden, die bis zum Frühjahr stehenbleiben. Aus ihnen entwickeln sich blaue Beeren, die Gartenvögeln gerne essen. Der Lorbeerschneeball gilt als kostbares Vogelnährholz und wichtige Bienenweide im naturnahen Garten.

3.Januar 22
Letztes Jahr ist mir diese schöne Mahonie mit ihren gelben Blüten im Januar aufgefallen. Ich habe sie heute wieder fotografiert und bin dabei umschwirrt worden, es waren tatsächlich Bienen unterwegs und haben in den Blüten nach Nahrung gesucht.
Die gelben ungefüllten Blüten sind bei Bienen und anderen bestäubenden Insekten sehr beliebt. Im Herbst dienen die blauen Beeren vielen Vögeln als willkommene Nahrungsquelle.

Kursangebote der Beratungsstelle für Obst-und Gartenbau

Obstbaulehrgang im August

Der für Februar 22 geplante Obstbaulehrgang der Beratungsstelle für Obst-und Gartenbau wird in den Sommer verschoben. Er ist sowohl als eigenständiger Obstbaulehrgang als auch als Auftakt für einen möglichen Baumwartkurs gedacht. Es sollen ein Tag Theorie und vier Tage Praxis angeboten werden.

Termin: 1.-5.August 2022

Anmeldungen sind ab sofort bei der Beratungsstelle für Obst- und Gartenbau,
Hannelore Dütsch-Weiß und Elke Zabaschus möglich.

Veredelungskurs im April 2022

Am Samstag, 23.April 2022 ist ein Veredelungskurs in Bühl-Altschweier geplant.
Interessierte können sich bei der Beratungsstelle oder direkt beim
OGV Altschweier (Vorsitzender: Erwin Meier, erwin-maria.meier@gmx.de) melden.

Weihnachtsgruß 2021

Alle Jahre wieder kommt das ………

Liebe Freunde des Obst- und Gartenbauvereins,

und wieder ist ein Jahr vergangen. Voller Höhen und Tiefen, Hoffnungen und Enttäuschungen.
Ich hatte so gehofft, dass wir die Pandemie in diesem Jahr überwinden und Weihnachten feiern können wie früher. Feiern nach Herzenslust und das Leben genießen. Nichts wars.
Das Vereinsleben aller Vereine liegt darnieder. Alle Versammlungen, gemeinsame Proben, geplante Vorträge und Schulungen sind aktuell noch abgesagt.
Da will keine rechte Weihnachtsfreude aufkommen. Mich fröstelt ein bisschen.
Ich stehe auf, gehe zu unserem Ofen. Es ist noch Glut in der Asche. Gerade noch rechtzeitig lege ich ein Stück Holz darauf, nichts passiert. Ich öffne das Tor zum Aschekasten, sorge für Sauerstoff und da sind sie wieder, die Flammen, die Wärme, aber vor allem aber wieder die Hoffnung.

Die Hoffnung, dass es weitergeht.

Wir wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest

Es ist noch Glut in unserem Verein.  Der gesamte Vorstand glüht und wartet nur darauf, dass das Törchen aufgeht, Sauerstoff unsere Glut entfacht.
Wir haben viele gute Ideen gesammelt und warten nur darauf, sie umzusetzen.
So starten wir in das neue Jahr. Es wird gut.

Ich wünsche Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest, einen guten Start ins neue Jahr und bewahrt Euch Eure Glut.

Für den gesamten Vorstand
Martin Wörner

Anfrage zu Zusammenlegung der OGV Ottenau und Hörden

Unsere Vorsitzenden Martin Wörner und Martin Stoll möchten über Folgendes informieren:

Der OGV Hörden hat angefragt, ob OGV Ottenau und Hörden fusionieren wollen. Es hat ein erstes Gespräch auf Vorstandsebene statt gefunden, es werden weitere Gespräche in und zwischen den Vereinen folgen.
Bei uns wird im nächsten Schritt unser Verwaltungsrat informiert und die Meinung zu einer Fusion abgefragt. Falls die Zusammenlegung der Vereine für uns in Frage kommt, werden in der Hauptversammlung im Frühjahr 22 unsere Mitglieder darüber entscheiden.
Wir werden unsere Mitglieder über die weitere Entwicklung hier informieren.

1 2 3 6